„Wie in einem Spinnennetz“ – 2011

Kriminalstück von Agatha Christie

 

Was passiert ?

„Wie in einem Spinnennetz“

Clarissa Henderson-Brown hatte sich das alles so fabelhaft überlegt. Ihr Mann ist auf dem Weg zum Flughafen, um den ehrenwerten Herrn Lord abzuholen, der für ein abendliches, inoffizielles Plauderstündchen im Landhaus der Henderson-Browns vorbei kommen möchte. Die Wohnung ist auf Hochglanz geputzt, die Sandwiches sind belegt, das Kind liegt im Bett und schläft: Alles ist bereit für den hohen Besuch. Gäbe es da nicht diese Leiche im Wohnzimmer, die das ganze Arrangement und vor allem die Zukunftsaussichten ihres Mannes völlig ruinieren könnte. Aber wozu hat man schließlich Freunde? Ein kurzer Anruf genügt, und schon kommt jemand vorbei, um sich um die kleine Unannehmlichkeit zu kümmern. Zu dumm nur, dass plötzlich Inspektor Lord von der Polizei unangemeldet vor der Tür steht und übereifrig beginnt, Fragen zu stellen und überall herumzuschnüffeln. Clarissa und ihre drei Freunde bemühen sich redlich, sich aus dieser Geschichte herauszureden, verstricken sich dabei aber in einem immer enger werdenden Netz aus Lügen.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann kommen Sie zur Theateraufführung der Theatergruppe „Die Startisten“, die das Kriminalstück „Wie in einem Spinnennetz“ von Agatha Christie Anfang Oktober im Großen Saal des Ortsteilzentrums auf dem Brüser Berg spielen wird:

Premiere am Freitag, 7. Oktober,
weitere Aufführungen am Samstag, 8. und Sonntag, 9. Oktober,
Beginn jeweils 19.00 Uhr.

Die Autorin:

Die Engländerin Agatha Christie wurde am 15. September 1890 in Torquay geboren. Sie schrieb eine große Anzahl an Kriminalromanen und Kurzgeschichten. Ihr amerikanischer Vater, der für die Familie ein gesichtertes Einkommen hinterlegte, starb, als Christie elf Jahre alt war. Bis zu ihrem 16. Lebensjahr wurde sie von der Mutter unterrichtet, die ihr schriftstellerisches Talent früh erkannte und auch förderte.

Agatha Christie begann ein Musikstudium in Paris, gab es zu Beginn des Ersten Weltkrieges aber auf. Dann arbeitete sie als Krankenschwester und sammelte durch den Umgang mit Giften viele Ideen für ihre späteren Kriminalromane. 1921 erschien ihr erster Krimi „Das fehlende Glied in der Kette“. Doch wirklich berühmt wurde sie erst durch ihren Roman „Alibi“.

Nachdem Christie durch den Tod ihrer Mutter sehr mitgenommen wurde, reiste sie Ende 1928 mit dem Orientexpress in den Nahen Osten, von der sie 1930 zurückkam und bald darauf einen Krimi mit dem Titel „Mord im Orientexpress“ veröffentlichte.

In der Folgezeit werden über fünfzig weitere Romane publiziert, die ihr nicht nur Reichtum, sondern auch 1971 den Adelstitel einbrachte.

Am 12. Januar 1976 starb Agatha Christie in ihrem Haus in Wallingford an einem Schlaganfall.

Das Stück „Wie in einem Spinnennetz“ („Spider’s Web“) hatte am 27. September 1954 im Theatre Royal in Nottingham Premiere. Am 7. März 1955 waren sogar Queen Elizabeth II, Prinz Philip and Prinzessin Margaret unter den Zuschauern.

 

Menü schließen