Herbst 2013

Großer Theaterabend:


"(K)eine Leiche für Grigou".
Eine Gaunerkomödie in vier Akten von Alain Reynaud-Fourton


 
Was passiert ?

Freuen Sie sich auf einen vergnüglichen Theaterabend im November. In diesem turbulenten Stück von Alain Reynaud-Fourton geht es um eine Entführung und irgendwie auch um eine Leiche, die aber dann doch eigentlich gar keine Leiche ist.

Drei nicht ganz so erfolgreiche Ganoven – Luc, Riton und Banania – entführen aus Versehen die falsche Frau: Marcelle, Gattin eines Autohändlers. Mit ihr haben die drei ihre liebe Not. Denn die temperamentvolle Dame ist nicht gerade auf den Mund gefallen, und schlagfertig ist sie auch – nicht nur mit Worten. Obwohl sie die Falsche erwischt haben, wollen sie auf ein Lösegeld natürlich nicht verzichten. Und so rufen sie Gregor Goujon an, Marcelles reichen, aber auch immer geldbedürftigen Ehemann. Dieser lehnt es jedoch kategorisch ab, auch nur einen Sou für seine Gattin zu bezahlen, es sei denn ….

Mehr wollen wir an dieser Stelle noch nicht verraten. Wenn Sie wissen wollen, wie’s weitergeht mit dem Ganoventrio, dem Ehepaar Goujon, einer völlig normalen Psychiaterin und einer vermögenden Zwillingschwester, dann kommen Sie zur Theateraufführung der Startisten. Wir freuen uns auf Sie!

Premiere ist am Samstag, 16. November 2013.
Weitere Aufführungen gibt es am Sonntag, 17., Freitag, 22., und Samstag, 23. November.
Beginn ist jeweils um 19 Uhr im Großen Saal des Ortsteilzentrums, Fahrenheitstr. 49, Bonn (Brüser Berg).

Weitere Informationen unter Tel. 0228-253384.

 

 




Bühnenreif? Ein langer Weg...


button_rot2.gif (2649 Byte)



 

Über den Autor:



 

Alain Reynaud-Fourton, zeitgenössischer französischer Autor, gab seinen Beruf in der Wirtschaft auf, um Schriftsteller zu werden. Seit den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts schrieb er zunächst einige Romane, danach Theaterstücke. Sein bekanntestes Stück „Monsieur Amédée“ wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und war in vielen europäischen und südamerikanischen Ländern erfolgreich. Sein Stück „Tante Marcelle“ („(K)Eine Leiche für Grigou“) ist eines seiner jüngsten Werke.